Diese Seite drucken

News-Archiv

Jan 30, 2009

"Ambrosiagetestetes" Vogelfutter kann trotzdem Ambrosia enthalten


Einigen wird es sicher schon aufgefallen sein: die meisten Vogelfutter enthalten auf ihrer Verpackung den Hinweis "Ambrosia-getestet" oder Ähnliches.
Kategorie: Naturwissen
Erstellt von: admin

 

Einigen wird es sicher schon aufgefallen sein: die meisten Vogelfutter enthalten auf ihrer Verpackung den Hinweis "Ambrosia-getestet" oder Ähnliches.

Das ist zunächst sehr schön, bedeutet aber nicht, dass nun keine Ambrosiasamen mehr im Vogelfutter enthalten sind.

Das Logo "Ambrosia controlled" z.B. garantiert eine Ambrosiabeimischung von max. 0,005%. Immerhin können auch hier noch Samen vorhanden sein. Damit dürfte es ein "besseres" Logo sein. Dennoch können auch hier in einer Packung Vogelfutter noch 1-2 Samen enthalten sein (1 kg Vogelfutter hat ca. 30.000 Samen, 0,005% von 30.000 sind immerhin 1,5).

Öko-Test hat im Jahre 2007 18 Vogelfuttersorten getestet. Hier fanden sich nur in dreien keine Ambrosiasamen.

Ende 2008 untersuchte die Projektgruppe Biodiversität und Landschaftsökologie Ambrosiasamen. Auch hier waren unter dem Label "Ambrosia-Kontrolliert" 90% der Proben mit Ambrosiasamen durchsetzt.

Eine eigene Probe kam auf 2 herausgesiebte Samen auf 1 kg Vogelfutter "Ambrosia-controlled".

 


Previous page: Projektleiter